Kalenderblatt

16. Jänner - Ereignisse in Österreich

Diese Ereignisse haben Österreich nachhaltig geprägt.

1986

Mehr als 50.000 Menschen nehmen an Demonstrationen in Linz und Leoben teil, die vom Voest-Alpine-Betriebsrat organisiert wurde.

1951

Der Nationalrat beschließt nach dem Tod von Bundespräsident Karl Renner mit den Stimmen aller Fraktionen das Durchführungsgesetz für die Direktwahl des Staatsoberhauptes durch das Volk, die bereits durch die Verfassungsrevision von 1929 festgelegt worden war. (Dennoch erfolgten die Präsidentenwahlen 1931 und 1945 ausnahmsweise in der Bundesversammlung). Erster direkt gewählter Präsident ist der Sozialist Theodor Körner.

1840

Josef Lanner dirigiert zum ersten Mal den Wiener Hofball.

1783

Einführung der "Civil-Ehe" durch Erlass des "Ehepatents" von Kaiser Joseph II. Damit wird die Ehe zum bürgerlichen Vertrag zwischen den Partnern. Die kirchliche Trauung bleibt zwar obligat, Scheidung und Wiederverheiratung werden aber möglich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten