Pistenraupe 610 Px

Tirol

14 Skifahrer fahren gegen Seil von Pistenbully

Die Skifahrer ignorierten die Hinweisschilder und Warnleuchten auf der gesperrten Piste.

In der Wildschönau im Tiroler Unterland sind Montagabend auf einer gesperrten Piste 14 Skifahrer gegen das Windenseil einer Pistenraupe gefahren. Verletzt wurde dabei niemand, teilte die Polizei der APA mit und bestätigte einen Bericht von ORF Tirol. Die Wintersportler blieben laut dem Fahrer der Pistenraupe nach dem Vorfall nicht stehen, sondern fuhren weiter.

Die Einheimischen ignorierten Hinweisschilder und Warnleuchten, auch Sicherheitsnetze wurden beschädigt, hieß es seitens der Bergbahnen gegenüber dem ORF. Der Chef der Bergbahnen betonte, die meisten seien sich nicht bewusst, welche Gefahr ein Windenseil darstelle. Das Seil sei bis zu einem Kilometer lang und zwischen dem Fixpunkt und dem Pistengerät gespannt. Der Bergbahnchef appellierte an die Vernunft der Pistenbenützer. Warnhinweise müssten beachtet werden.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten