In Tulln

3 Jugendliche bei Unfall schwer verletzt

Ein in den Unfall verwickelter Mini wurde in den Auwald geschleudert

Bei einem Verkehrsunfall auf der L2156 im Stadtgebiet von Tulln sind am frühen Donnerstagabend drei junge Menschen schwer verletzt worden. Zwei Pkw waren kollidiert. Ein 17-Jähriger wurde von "Christophorus 2" ins Landesklinikum Horn geflogen. Die beiden weiteren Opfer im Alter von 18 und 19 mussten ins Landesklinikum Tulln eingeliefert werden.

Laut der örtlichen Feuerwehr wurde ein in die Karambolage mit einem VW Golf verwickelter Mini in den Auwald geschleudert. Das Auto kam seitlich zwischen den Bäumen zum Stillstand. Die L2156 war im Unfallbereich etwa zwei Stunden lang für den gesamten Verkehr gesperrt. Die Polizei geht von überhöhter Geschwindigkeit als Unfallursache aus.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten