sommer_sonne

Sommerliches Wetter

30-Grad-Marke wird am Feiertag geknackt

Pünktlich zum Feiertag kommt das frühsommerliche Wetter zurück, am Donnerstag scheint den ganzen Tag die Sonne.

Mitte dieser Woche kehrt der Frühsommer zurück: Während sich am Dienstag noch Regenschauer und Gewitter über Österreich breitmachten, scheint ab Mittwoch wieder vorwiegend die Sonne. Am Donnerstag könnte sogar zum ersten Mal heuer die 30-Grad-Grenze geknackt werden.

Die 5-Tages-Prognose finden Sie hier!

Ungetrübter Sonnenschein
Am Mittwoch löst sich die Bewölkung auf und weicht ungetrübtem Sonnenschein. Die Temperaturen klettern auf bis zu 27 Grad.

Super-Wetter am Feiertag
Donnerstag: Von früh bis spät scheint die Sonne, samt einem nahezu strahlend blauen Himmel. Bis zum Nachmittag steigen die Temperaturen auf 25 bis 30 Grad.

Gewitter am Freitag
Am Freitag beginnt der Tag erneut mit viel Sonnenschein. Noch am Vormittag bilden sich aber dichte Quellwolken, in der Folge ist in weiten Teilen des Landes mit Regenschauern und Gewittern zu rechnen. Der Wind kommt schwach bis mäßig, in Zusammenhang mit Schauerzellen teils lebhaft aus Südwest bis Nordwest. Die Tagesmaxima betragen erneut bis zu 30 Grad.

Verlängertes Wochenende bringt Staus
Das GTI-Treffen am Wörther See (mehr Infos dazu hier ), das Narzissenfest im Ausseerland, Feiertag in Österreich, Deutschland und der Schweiz sowie Ferienbeginn in zwei deutschen Bundesländern: Das verlängerte Wochenende verheißt für Autofahrer wenig Gutes. Viele werden laut ÖAMTC-Prognose vom Montag den Kurzurlaub in Südtirol, an der Adria, in Ungarn oder in Tschechien verbringen.

Alle Verkehrs-News finden Sie hier!

Die ersten Staus erwartet der Club für Mittwochnachmittag auf allen Ausfallstraßen in den Ballungszentren, vor allem in Wien. Am Donnerstag wird der Reiseverkehr auf den Transitrouten voll einsetzen. Mit starkem Verkehrsaufkommen rechnet der ÖAMTC auf der Tauern Autobahn (A10) Richtung Adria. In Tirol müssen Autofahrer auf der Brenner Autobahn (A13) vor der Mautstelle bei Schönberg sowie abschnittsweise auf der Route über den Fernpass (B179) mit Verzögerungen rechnen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten