Tiroler fuhr mit Pistenraupe gegen Baum

50 Meter abgerutscht

Tiroler fuhr mit Pistenraupe gegen Baum

Die tonnenschwere Maschine kam beim Wenden plötzlich ins Rutschen.

Zu einem Arbeitsunfall mit einer Pistenraupe ist es am Samstag in Nauders im Tiroler Bezirk Landeck gekommen. Laut Polizei fuhr ein 35-jähriger Tiroler mit dem Gerät auf der teilweise mit Schnee bedeckten "Gaislochabfahrt". Bei einem Wendemanöver kam die Maschine auf dem gefrorenen Boden ins Rutschen und prallte nach rund 50 Metern in einen Baum am Pistenrand. Der Einheimische wurde nach der Erstversorgung mit einem Notarzthubschrauber in das Krankenhaus Zams geflogen.

Der Unfall ereignete sich kurz vor 11.00 Uhr. Der Mann wollte die Pistenraupe an einer Geländekante wenden. Als die Maschine quer zur Piste stand, geriet sie in dem rund 25 Grad steilen Gelände ins Rutschen. Das Gerät prallte mit der Fahrerseite gegen den Baum. Durch die Wucht des Aufpralls drehte es die Maschine und der Fahrer schlug mit dem Kopf gegen die Seitenscheibe. Arbeitskollegen leisteten Erste Hilfe und alarmierten die Rettungskräfte.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten