Tiergarten Schönbrunn

Killer-Eisbär frisst Krähe

Im Mai einen Pfau -  Jetzt eine Krähe.

Vor den Augen schockierter Zoo-Besucher machte Eisbärin Lynn mit einer Krähe kurzen Prozess.

Der ahnungslose Vogel war, von dem Futter der Eisbären angelockt, in der Eisbärenwelt „Franz Josef Land“ gelandet. Dabei hatte das Tier die hungrige Bärin nicht bemerkt, die sich diese Zwischenmahlzeit nicht entgehen lassen wollte.

Vogel bis auf Flügel und ein paar Federn gefressen
Übrig blieben nur noch ein Flügel und ein paar Federn. Leserreporter Karl R. beobachtete die zweite Bluttat der Eisbärin: „Das war wirklich nicht schön anzusehen.“
Egal, ob Pfauen, Krähen oder anderes Federtier: Vögel sollten um das Gehege von Lynn einen Bogen machen. Bärin Lynn ist scheinbar spezialisiert auf die Jagd nach ihnen. Bereits im Mai schockierte sie Besucher, als sie einen seltenen, weißen Pfau lebendig verspeiste.

Trotz der blutigen Vorfälle freuen sich die Besucher über das neue Eisbärenpaar (Lynn und Kollege Ranzo). Seit 23. Mai hat die neue Eisbärenwelt im Tiergarten eröffnet. Die Anlage ist dem natürlichen Lebensraum der Tiere nachempfunden. Auf der 1.700 Quadratmeter großen Fläche wird den Bären mit wechselnden Bodenstrukturen wie Fels- und Geröllflächen, Wasserfällen und Bächen eine abwechslungsreiche Landschaft geboten.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten