Chefreporter von "Willkommen Österreich"

ORF-Satiriker wollte EU-Gipfel-Foto crashen

Der Kabarettist und Anarcho-Reporter Peter Klien versuchte, ins "innerste Innere des Gipfels vorzudringen". 

Salzburg. Der ORF-Satiriker und "Willkommen Österreich"-Chefreporter Peter Klien versuchte beim Treffen der EU-Spitzenpolitiker in Salzburg in das "innerste Innere des Gipfels vorzudringen". Ihm wurde die Presseakkreditierung zum Gipfel entzogen - also versuchte es Klien auf seine Art, zu den Politikern zu gelangen. "Ich melde mich von der Festung Europas. Mal sehen, wie weit wir an den EU-Gipfel-Außengrenzen kommen. Ob wir an den Anlandeplattformen verweilen müssen oder bis in das innerste Innere vordringen können", startete er seinen Beitrag für "Willkommen Österreich".

Sein Ziel, auf ein Foto mit den europäischen Spitzenpolitikern zu kommen, ging aber knapp nicht auf. In einer Szene ist zu sehen, wie er kurz vor den Aufnahmen von den Securities erkannt und abgeführt wird. 

 
Klien, der mit seinen humorvollen Fragen an Politiker inzwischen Kult-Charakter hat, scheute auch am EU-Gipfel nicht davor zurück unangenehme Fragen zu stellen. So fragte er den ungarischen Premier Viktor Orban: "How do you like it in the West?" Als der Politiker verdutzt schaut und nicht so recht weiß, was er darauf antworten soll, findet nach mehrmaligem Wiederholen der Frage aber doch noch den Faden und sagt: "I am part of the West, I'm living there. I like it", bevor er verschwand.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
Es gibt neue Nachrichten