Alpinist stürzte vor Augen des Begleiters ab: tot

Obersteiermark

Alpinist stürzte vor Augen des Begleiters ab: tot

41-jähriger Bergsteiger stürzte 200 Meter in die Tiefe. Angehörige geschockt.

Tödlich geendet hat am Nationalfeiertag eine Bergtour für einen 41-jährigen Obersteirer. Der Mann war vor den Augen seines 39-jährigen Begleiters plötzlich ausgerutscht und etwa 200 Meter über steiles Gelände gestürzt. Obwohl Bergrettung, Alpinpolizei sowie zwei Hubschrauber im Einsatz waren, konnte das Leben des Alpinisten nicht gerettet werden, teilte die Polizei mit.

Das Duo aus dem Bezirk Liezen unternahm am Vormittag eine Tour auf einem markierten Steig hinauf zum Admonter Reichenstein (Bezirk Liezen). Auf etwa 1.920 Seehöhe verlor der Ältere aus unbekannter Ursache den Halt und stürzte ab, wobei er sich tödliche Verletzungen zuzog. 17 Mitglieder der Bergrettung Trieben sowie Hubschrauber des ÖAMTC und des Innenministerium waren bei der Bergung beteiligt. Der 39-jährige Begleiter und die Angehörigen des Verunglückten mussten vom Kriseninterventionsteam betreut werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten