Altbäuerin in Jauchegrube ertrunken

Herzogsdorf

Altbäuerin in Jauchegrube ertrunken

Es ist bereits der vierte derartige Todesfall binnen einer Woche.

Eine 73-jährige Altbäuerin ist Freitag früh in Herzogsdorf (Bezirk Urfahr-Umgebung) in Oberösterreich in einer Jauchegrube ertrunken. Das berichtete das ORF Radio Oberösterreich am Freitag. Die Polizei bestätigte den Vorfall. Erst am Montag und am Freitag in der Vorwoche waren zwei Landwirtinnen in Oberösterreich in Jauchegruben gestürzt und ums Leben gekommen.

Arzt konnte nur noch Tod feststellen
Angehörige hatten die Frau Freitag früh vermisst. Die Einsatzkräfte wurden alarmiert. Wenig später fanden Feuerwehrmänner die leblose Bäuerin in der Jauchegrube. Der Gemeindearzt konnte nur noch den Tod der 73-Jährigen feststellen.

Am Montag war eine 49-jährige Landwirtin in Lohnsburg (Bezirk Ried im Innkreis) in eine offenstehende Grube gefallen und ertrunken. Am Freitag zuvor starb eine 66-Jährige in Altheim (Bezirk Braunau am Inn), nachdem sie beim Hühnerfüttern in die Grube gefallen war.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten