Anschlag vor Jägerball: Tierschützer verletzt

Wien-Innere Stadt

Anschlag vor Jägerball: Tierschützer verletzt

Wieder schlug der Irre mit der Buttersäure zu: 6 Tierschützer verletzt.

Schon wieder der Fiakerfahrer Zoltan L. (43): Vor dem Jägerball in der Hofburg soll er erneut Tierschützer mit einer Buttersäure-Spritzpistole und mit einem Elektroschocker attackiert haben. Sechs Aktivisten, darunter VGT-Chef Martin Balluch, wurden bei dem Anschlag leicht verletzt.

Schon im vergangenen August war der gebürtige Ungar, der seit fünf Jahren in Wien lebt und arbeitet, auf demonstrierende Tierschützer vor dem Kleider-Bauer-Geschäft losgegangen.

Erst vor zehn Tagen das gleiche Spiel in Berlin. Auch in der deutschen Hauptstadt schlug der Fiakerfahrer in seinem Hass auf Tierschützer wieder zu.

Am Montag wurde Zoltan L. überwältigt und an die Polizei übergeben. Es gilt die Unschuldsvermutung. Bislang wurde er immer wieder auf freien Fuß gesetzt. Begründung: keine Wiederholungsgefahr …

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten