Festnahme

Schlägerei in Innsbruck

Asylwerber attackierten & bedrohten Tiroler

Drei Personen wurden bei der Gruppenschlägerei im Park verletzt.

Am Sonntagabend gegen 16.25 Uhr kam es im Innsbrucker Rapoldipark zu einer Gruppenschlägerei, als ein 36-jähriger Asylwerber aus Marokko einen 31-jährigen Tiroler aus noch unbekannter Ursache angegriffen hat. Der Marokkaner bedrohte den Einheimischen dabei auch mit einer abgebrochenen Glasflasche.

Wie die Polizei Tirol in einer Aussendung berichtete, mischte sich daraufhin auch ein zweiter, derzeit noch unbekannter Marokkaner in die gewalttätige Auseinandersetzung ein. Auch er stürzte sich auf den 31-Jährigen. Als dieser am Boden lag, traten die beiden Marokkaner auf ihn ein. Eine 26-jährige Frau, die dem Mann zu Hilfe kommen wollte, wurde ebenfalls durch Tritte verletzt.

Drei Verletzte

Schließlich setzte ein derzeit noch unbekannter Mann Pfefferspray gegen einen der Marokkaner ein, woraufhin die Angreifer einen Fluchtversuch unternahmen. Dabei warf der 36-jährige Asylwerber die Glasflasche gegen das Gesicht einer 28-jährigen Tirolerin, die dadurch verletzt wurde.

Ebenfalls im Park anwesende Personen verfolgten die beiden Täter auf der Flucht, der 26-Jährige konnte noch im Rapoldipark festgenommen werden. In seiner Hosentasche konnte bei der Durchsuchung auch eine geringe Menge an Suchtmitteln sichergestellt werden. Der zweite Marokkaner konnte fliehen. Die drei verletzten Opfer wurden in der Klinik Innsbruck behandelt, die genauen Umstände zur Tat sind noch Gegenstand laufender Ermittlungen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten