Güssing

Baby vom Stiefvater: 33-Jähriger geständig

Teilen

Zwölfjährige brachte Baby von Stiefvater zur Welt. Verdächtiger in U-Haft.

Der 33-jährige Mann, dessen zwölfjährige Stieftochter zu Hause im Bezirk Güssing ein Kind von ihm zur Welt gebracht haben soll, zeigt sich laut seiner Verteidigerin Manuela-Anna Sumah-Vospernik geständig - und zwar sowohl zur Vaterschaft als auch zum sexuellen Missbrauch der heute Zwölfjährigen. Das teilte die Anwältin am Montag auf Anfrage der APA mit. Der Verdächtige befindet sich in U-Haft.

Warten auf Ergebnis von Vaterschaftstest

Das Ergebnis des Vaterschaftstests soll "morgen oder am Mittwoch" bei der Staatsanwaltschaft Eisenstadt eintreffen. "Es wird aber keine Überraschung geben", so Sumah-Vospernik. Wie so oft in diesen Fällen werde ein Sachverständigen-Gutachten "zur Gefährlichkeit" des Verdächtigen eingeholt, erläuterte sie.

Die Zwölfjährige hatte vor etwa einem Monat alleine zu Hause ein Kind geboren . Erst Tage später wurde sie mit ihrem Säugling ins Spital gebracht. Nach einiger Zeit im Krankenhaus konnten die junge Mutter und ihr Baby bei einer Pflegefamilie untergebracht werden. Die Mutter des Mädchens, die kurz nach der Geburt den 33-Jährigen heiratete, wurde angezeigt.

Haftstrafe wegen früherer Missbrauchs-Taten

Der Mann wurde am 22. November wegen zeitlich zurückliegender sexueller Übergriffe auf ein ebenfalls minderjähriges Mädchen rechtskräftig zu einer mehrjährigen Freiheitsstrafe verurteilt. Das Wiener Oberlandesgericht verhängte über den 33-Jährigen wegen schweren sexuellen Missbrauchs und Missbrauch eines Autoritätsverhältnisses drei Jahre und acht Monate Haft.
 

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.

Das ist der Stiefvater

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo