Bei Melk

Baum stürzte auf Auto: Schwangere eingeklemmt

Die Frau wurde unbestimmten Grades verletzt.

Bei einem Unfall im Zuge von Schlägerungsarbeiten an der B33 nahe Melk ist eine schwangere Lenkerin Freitagvormittag unbestimmten Grades verletzt worden. Nach Angaben des NÖ Landesfeuerwehrkommandos war aus bisher unbekannter Ursache ein Baum auf das fahrende Auto gestürzt und zertrümmerte die Windschutzscheibe. Die Frau wurde massiv eingeklemmt.

Forstarbeiter unter Schock

Sie musste mithilfe eines hydraulischen Geräts befreit werden. 16 Feuerwehrleute standen im Einsatz.

Forstarbeiter hatten sofort die Einsatzkräfte alarmiert und schafften es, den Baum vom Fahrzeug zu entfernen. Die Autofahrerin sei ansprechbar gewesen, sie wurde nach notärztlicher Versorgung ins Spital gebracht. Betreut wurden nach Angaben von Feuerwehrsprecher Franz Resperger auch die Forstarbeiter, die unter Schock standen.

Auch Beifahrer im Auto

In dem Auto, das auf der B33 bei Melk von einem umstürzenden Baum getroffen worden war, hatte sich auch ein Beifahrer befunden. Das stellte sich laut NÖ Feuerwehrsprecher Franz Resperger erst im Zuge der Bergungsarbeiten heraus. Der Mann hatte im Gegensatz zur eingeklemmten Lenkerin aussteigen können und dann die Bergungsarbeiten am Rande verfolgt.

Als die Verletzte geborgen war und ins Spital transportiert werden sollte, bat er darum, ebenfalls mitgenommen zu werden. Ein Forstarbeiter wurde laut Resperger ebenfalls mit einem schweren Schock ins Krankenhaus gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten