Beach-Volleyball-Grand-Slam fällt ins Wasser

Unwetter-Alarm

Beach-Volleyball: Abbruch wegen Sauwetter

Unwetter zwangen Hannes Jagerhofer zum ersten Mal seit 16 Jahren zum Abbruch.

Sonne am Freitag – Regen und Blitze am Samstag. Der A1 Beach Volleyball Grand Slam in Klagenfurt und seine VIPs fielen dieses Jahr ins Wasser. Auch die Bewerbe wurden auf Sonntag verschoben. „So ein Pech“, trugen es Fritz Strobl, Hubert Neuper, Kurt Mann und Angelika Spiehs mit Fassung. „Das Buffet war trotzdem super. In meinem Alter ist das besser als Sex“, scherzte auch Baumeister Richard Lugner. Im Arm sein wieder rundes Katzi.

 Promis und Partys am Wörthersee


© Raunig, Balla, Wührer
Beach Volleyball Promis
× Beach Volleyball Promis

Abgetaucht
Einer tauchte gar nicht auf. „Der Udo schläft wahrscheinlich noch“, verging Jagerhofer trotz Unwetters nicht das Lachen. Er hätte als Stargast am Center-Court glänzen sollen – doch eine Bootsfahrt über den Wörthersee war unmöglich. „Er will aber am Abend auftreten – gestern war der Soundcheck.“

Am Sonntag soll aber wieder für alle die Sonne scheinen, prophezeite der vom Wetter gestresste Eventer.

Diashow: Beach-Volleyball- Grand-Slam abgebrochen



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten