Bergsteigerin 200 Meter in den Tod gestürzt

Tirol:

Bergsteigerin 200 Meter in den Tod gestürzt

Artikel teilen

Tragisches Unglück. Für die Italienerin kam jede Hilfe kam zu spät.

Eine Bergsteigerin ist am Sonntag am Pfaffensattel im Tiroler Stubaital (Bezik Innsbruck-Land) tödlich verunglückt. Nach Angaben der Polizei dürfte die Frau gestolpert und ausgerutscht sein. Die Alpinistin stürzte rund 200 Meter in eine Felsspalte. Für sie kam jede Hilfe zu spät. Ersten Informationen zufolge stammte die Frau aus Italien.

Das Unglück hatte sich kurz nach 7.30 Uhr in einer Höhe von rund 3.200 Metern ereignet. Die Suchmannschaften der Bergrettung und der Alpinpolizei hatten rund zwei Stunden lang nach der Frau gesucht. Ihr Leichnam wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Tal geflogen.
 

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo