dpa biker harley hamburg

Verkehrschaos

Biker: Kärntens Straßen fest im Griff

Artikel teilen

European Bike Week lockt Zehntausende an - Raum Faaker See für " normale" Verkehrsteilnehmer nicht zu empfehlen.

Zehntausende Motorradfreaks sind in diesen Tagen auf Kärntens Straßen unterwegs. Rund um den Faaker See, wo die European Bike Week ihren Sitz hat, gibt es für "normale" Verkehrsteilnehmer oft kaum noch ein Durchkommen. Aber auch auf sämtlichen Ausflugsstrecken ist das Verkehrsaufkommen enorm. Die hohe Dichte an Bikern führt allerdings auch zu zahlreichen Unfällen, so braucht das LKH Villach in dieser Woche drei bis vier Mal so viele Blutkonserven wie sonst.

Über 100.000 Harley-Fans
Egal ob in Klagenfurt, Velden, Finkenstein oder auf der Nockalmstraße, die chromblitzenden Gefährte blubbern und dröhnen allerorten. Dass etwa in Pörtschach eine Reihe von Lokalen bereits die Saison beendet hat und die Biker daher wohl oder übel in andere Tourismusorte ausweichen müssen, ist eine andere Geschichte. Insgesamt, so die Organisatoren, werden bis zum Wochenende 60.000 Motorräder mehr als sonst in Kärnten unterwegs sein, die Zahl der Besucher liegt deutlich über 100.000.

Alarmbereitschaft Polizei
Bei der Polizei ist man gerüstet, 200 Beamte machen zusätzlich Dienst. Den Harley-Fahrern stellen die Verantwortlichen ein ausgezeichnetes Zeugnis aus. "Das sind sehr disziplinierte Verkehrsteilnehmer, Rowdytum kommt praktisch überhaupt nicht vor", meinte ein Beamter am Donnerstag. Die Veranstaltung sei in keiner Weise mit dem alljährlichen GTI-Treffen am Südufer des Wörther Sees zu vergleichen, wo Tausende Anzeigen und Strafmandate ausgestellt werden müssten und es auch am Abend ständig zu Zwischenfällen komme.

Tourismus freut sich
Rund um den Faaker See reiben sich die Hoteliers und Gastronomen schon jetzt die Hände. Es gibt praktisch keine freien Betten in der Region, Harley-Fahrern sitzt auch der Geldbeutel vergleichsweise locker. "Die schauen beim Konsumieren nicht unbedingt auf den Preis", meint ein Gastwirt. Und so bringt die Veranstaltung eine Wertschöpfung von geschätzten acht Millionen Euro ins Land.
Der Höhepunkt des Treffens ist die große Parade am Samstag ab 12.00 Uhr. Schätzungsweise 30.000 Biker werden daran teilnehmen. Die Route führt vom Faaker See nach Villach, von dort über Velden rund um den Wörther See wieder zurück zum Ausgangspunkt. Am Sonntag sind die Motorradfans dann wieder weg, die Sommersaison in Kärnten damit praktisch vorbei.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo