Rettung tirol

In der Südsteiermark

Biker ohne Helm von PKW erfasst - tot

Artikel teilen

Der Mann musste wegen einer behördlicher Genehmigung keinen Helm tragen.

Ein 64-jähriger Mopedlenker ist am Sonntag in der Südsteiermark bei einer Kollision mit einem Pkw ums Leben gekommen. Der Mann hatte wegen einer behördlicher Genehmigung keinen Helm tragen müssen und war gegen die Windschutzscheibe des Autos eines 20-Jährigen gekracht, der den entgegenkommenden Mofalenker beim Überholen übersehen hatte.

Der Mopedfahrer aus der Südsteiermark war gegen 22.00 Uhr auf der B69 von Halbenrain in Richtung Radkersburg unterwegs, als der entgegenkommende 20-Jährige ein anderes Auto überholte und den gerade links abbiegenden Zweiradlenker übersah. Trotz einer Vollbremsung wurde der 64-Jährige vom Pkw des jungen Mannes erfasst. Er erlitt beim Aufprall tödliche Verletzungen.

Der Südsteirer hatte keinen Helm getragen, was er laut Behördenbescheid auch nicht musste. Derartige Ausnahmeregelungen gibt es laut Sicherheitsdirektion für Lenker, die zum Beispiel wegen einer Krankheit keinen Helm tragen können oder die einfach einen zu großen Kopf haben, für den es keinen passenden Helm zu kaufen gibt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo