schweinegrippe_ap

Todesfälle

Bisher 11 Schweinegrippe-Tote in D

Eine 15-Jährige starb in Kassel, eine 55-Jährige in Düsseldorf.

Bereits elf an Schweinegrippe erkrankte Patienten sind in Deutschland gestorben. Bei den zwei jüngsten Todesfällen handelte es sich am Wochenende um eine 15-jährige Schülerin aus Kassel und eine 55-jährige Frau, die wegen einer chronischen Krankheit aus Iran zur Behandlung in der Düsseldorfer Uni-Klinik nach Deutschland gereist war.

Das große oe24-Special zur Schweinegrippe

Die 15-jährige Schülerin war am vergangenen Donnerstag im Klinikum Kassel stationär aufgenommen worden. Am Freitagfrüh starb es an einer Herzmuskelentzündung, wie das Gesundheitsamt der Region Kassel mitteilte. Bei ihr sei das Grippevirus H1N1 nachgewiesen worden. "Dies bedeutet jedoch nicht, dass das Virus nachweislich die Ursache der Herzmuskelentzündung ist", betonte die Amtsleiterin Karin Müller. Grippeviren könnten in seltenen Fällen Herzmuskelentzündungen verursachen.

Hier können Sie sich impfen lassen

In der Düsseldorfer Uni-Klinik starb die 55-jährige Frau Samstagabend auf der Intensivstation. Sie war vor mehr als einer Woche aus dem Iran zur Behandlung einer schweren chronischen Krankheit stationär aufgenommen worden. Sie habe rasch Symptome der Grippe bekommen und sei positiv auf das H1N1-Virus getestet worden. Eine Woche lang wurde sie auf der Intensivstation behandelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten