Kreuz_auf_Kapelle

Vorarlberg

Blitz schlug in Kapelle am Hochtannberg ein

Schwere Schäden - Altar zum Glück bei Renovierung in Wien.

Teilweise schwere Gewitter sind Samstagabend in verschiedenen Teilen von Vorarlberg niedergegangen. In Bregenz war ab 20.00 Uhr wieder Ruhe und die Festspiel-Zauberflöte auf der Seebühne konnte ab 21.00 Uhr planmäßig stattfinden. Weniger Glück hatte die historische St. Jakobus Kapelle am Hochtannberg (Gemeinde Warth). Dort schlug am Abend ein Blitz in das kleine Gotteshaus ein und richtete großen Sachschaden an dem kunsthistorischen Kleinod an, berichtete ORF Radio Vorarlberg am Sonntag.

Das 1691 errichtete Kirchlein wird zur Zeit von der Theodul-Bruderschaft renoviert. Thomas Walch von der Bruderschaft schilderte am Sonntag die Blitzschäden. Die Spuren lassen erkennen, dass der Blitz durch ein Fenster eingeschlagen hat, dann quer durch den Kirchenraum und die Sakristei beim anderen Fenster wieder hinausgefahren ist. Teile des Turmdaches wurden weggesprengt und auf den Boden geschleudert, Mauerteile sind ausgebrochen, die Bleiverglasung der Fenster ist kaputt. Dabei, so Walch, habe man noch Glück gehabt, denn der wertvolle Jakobus-Altar werde zur Zeit in Wien restauriert.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×


    © oe24
    Blitz schlug in Kapelle am Hochtannberg ein
    × Blitz schlug in Kapelle am Hochtannberg ein
    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten