Bub trieb fast tot unter Wasser

Wunder vom Wörthersee

Bub trieb fast tot unter Wasser

10 Minuten keine Atmung - Retterin reanimierte ihn. 

Am Sonntag ist Muttertag. Für die Mama von David hat sich ihr größter Wunsch bereits erfüllt. Ihr Bub lebt, ihr 15 Monate alter Liebling hat eine Tragödie ohne bleibende Schäden überstanden. Dank Krankenschwester Claudia Matheuschitz (38), die in ihrer Freizeit das Wunder vom Wörthersee vollbrachte und den fast ertrunkenen David ins Leben zurückgeholt hat.

Die diplomierte Krankenschwester war am 30. April zufällig mit einer Freundin in einem Park beim Bad Stich in Krumpendorf. „Plötzlich habe ich Schreie gehört und bin einfach losgelaufen“, sagt die Pflegerin, die selbst Mutter ist.

Es waren die Hilferufe von Davids Mutter (44). Für wenige Augenblicke nur hatte sie ihr Kind beim Baden aus den Augen verloren. Plötzlich trieb der kleine Bub regungslos im Wörthersee.

Ärzte leisteten
Schwerstarbeit
Die Mutter zog ihren Sohn ans Ufer, Claudia Matheuschitz leistete sofort Erste Hilfe. Sie schaffte es, David, der fast zehn Minuten unter Wasser war, zu reanimieren.

Die Ärzte im Eltern-Kind-Zentrum des Klagenfurter Klinikums leisteten Schwerstarbeit. Das Kind schwebte nach wie vor in akuter Lebensgefahr, wurde auf der Intensivstation ins künstliche Koma gelegt. Tage zwischen Bangen und Hoffen für die Eltern. Und dann endlich die Erlösung – rechtzeitig zum Muttertag.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten