Baby kam in öffentlicher Toilette zur Welt

Ungewöhnlicher Einsatz

Baby kam in öffentlicher Toilette zur Welt

Ein kleines Mädchen hatte es zu eilig, Mutter und Kind sind aber wohlauf.

Dienstagfrüh mussten Mitarbeiter des Burgenländer Roten Kreuzes zu einem ungewöhnlichen Einsatz ausrücken. Gegen 5.30 Uhr erreichte sie ein Notruf, dass auf einer öffentlichen Toilette in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) ein Kind zur Welt komme.

Ein RK-Rettungsteam sei kurz darauf eingetroffen. "Es gab keine Komplikationen, es war eine Bilderbuchgeburt", sagte Mindler zur APA. "Der beengte Raum war die Herausforderung", fuhr er fort. Hygienisch habe es trotz des Geburtsortes wegen der sterilen Ausrüstung der Rettungskräfte kein Problem gegeben. "Glücklicherweise ist alles gut gegangen", so der Sanitäter Hannes Wolf. "Es ist immer etwas Schönes, wenn ein Kind geboren wird, und wir freuen uns, dass wir hier einen Beitrag leisten konnten." Mutter und Kind seien zur weiteren Versorgung ins Krankenhaus Hainburg im niederösterreichischen Bezirk Bruck an der Leitha gebracht worden.

Das Mädchen kam um 5.40 Uhr zur Welt. Mutter und Kind sind wohlauf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten