Eltern entführten Kinder: Vater in Haft

Jugendamt übernahm Fürsorge

Eltern entführten Kinder: Vater in Haft

Ein Sorgerechtsstreit mit einem Jugendamt ist völlig aus den Fugen geraten. 

Bgld. Im Mittelpunkt stehen die Kinder eines Ehepaares. Der Familie aus Neufeld an der Leitha wurden die Buben (11 und 2 Jahre) im Dezember 2017 abgenommen. Die Eltern, die oft stritten, seien nicht geeignet, befand das Jugendamt Eisenstadt-Umgebung, dem das Sorgerecht übertragen wurde. Bei einem Besuchstermin klagten die Kinder über miserable Zustände in ihrer betreuten WG in Spitzzicken. Ein Bub soll Ausschläge bekommen und sich mehrmals übergeben haben, beide sollen hysterisch zu schreien begonnen haben, als sie erfuhren, dass sie nach dem Besuch zurück müssen. In einer Art Kurzschlussreaktion fuhren die Eltern anstatt zum genehmigten Ausflug in den Prater noch am selben Tag mit den Kindern zur Familie der Mutter nach Rumänien.

Demo. Der Vater, Thomas A. (30), kehrte aber alleine nach Österreich zurück, um mit dem zuständigen Richter zu sprechen. Der ließ ihn sofort festnehmen. Seitdem sitzt Thomas A. wegen Kindesentziehung in U-Haft. „Mein Mandant will kooperieren. Ihm ist aber wichtig, dass die Kinder nicht wieder zurück in das Heim geschickt werden, weil dort die Bedingungen katastrophal sind“, so der Rechtsanwalt des Vaters, Florian Höllwarth. Um mehr Aufmerksamkeit auf den Fall zu lenken, schaltete sich auch der Österreichzweig der Großfamilie ein. Eine Großmutter will am 21. November um 8.30 Uhr, zu Prozessbeginn, vor dem Landesgericht Eisenstadt demonstrieren.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten