Serieneinbrecher gefasst

Neusiedl am See

Serieneinbrecher gefasst

23-Jähriger soll 13 Einbrüche in Neusiedl am See begangen haben.

Für einen mutmaßlichen Serieneinbrecher haben Sonntag früh im Burgenland die Handschellen geklickt. Polizisten nahmen den 23-jährigen Mann fest, nachdem er versucht hatte, in ein Juweliergeschäft in Neusiedl am See einzubrechen, berichtete die Landespolizeidirektion Burgenland heute, Montag. Dem Verdächtigen werden bisher insgesamt 13 Einbrüche in Neusiedl am See mit einem Gesamtschaden von rund 35.000 Euro zur Last gelegt.

Der arbeitslose 23-Jährige, dem Fahnder schon seit einiger Zeit auf der Spur waren, wollte am Sonntag einen Coup bei einem Juwelier landen. Dabei beobachtete ihn ein Passant und verständigte die Polizei. Der mutmaßliche Täter dürfte dies bemerkt haben und wollte sich daraufhin aus dem Staub machen.

Doch er kam nicht weit: Gegen 7.00 Uhr erwischte ihn die mit mehreren Streifen zur Fahndung ausgerückte Polizei in einer Seitengasse. Der Festgenommene, der sich laut Exekutive geständig zeigte, wird auch für Einbrüche in Geschäfte und Autos in Bruck an der Leitha und in Fischamend (Bezirk Wien-Umgebung) verantwortlich gemacht.

Die Erhebungen in dem Fall laufen noch, da der Verdächtige laut Angaben der Ermittler auch bei weiteren Delikten als Täter infrage kommen könnte. Der 23-Jährige wurde in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten