festnahme

Lange flüchtig

Schweizer Räuber im Burgenland gefasst

Nach einem halben Jahr Fahndung wurde der Dieb gefasst.

Nach einem Raubüberfall auf einen Juwelier in der Schweiz im Jahr 2006 hat die Polizei im Burgenland einen Verdächtigen gefasst. Der Mann, ein 34-jähriger Rumäne, wurde per europäischem Haftbefehl gesucht. Er wurde Dienstag gegen Mittag - unmittelbar nach der Einreise nach Österreich - im Gemeindegebiet von Nickelsdorf (Bezirk Neusiedl am See) festgenommen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute.

260.000 Euro Beute
Nach Ermittlungen der Schweizer Polizei wurde der 34-jährige Frühpensionist vor einem halben Jahr zur Verhaftung ausgeschrieben. Die Festnahme erfolgte nach einer Zielfahndung in Zusammenarbeit mit Schweizer Kollegen, hieß es vom Landeskriminalamt Burgenland. Beim Überfall auf eine Bijouterie im Kanton Appenzell hatten die Täter Beute im Wert von rund 260.000 Euro gemacht. Mutmaßliche Komplizen des Mannes befinden sich bereits in Haft.

Der 34-Jährige war als Beifahrer in einem Pkw mit zwei Landsleuten unterwegs und reiste Dienstag gegen 11.45 Uhr nach Österreich ein. Die Zwei durften ihre Fahrt fortsetzen, nachdem sie von der Polizei überprüft worden waren. Der Verdächtige wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Eisenstadt in Übergabehaft genommen und in die Justizanstalt Eisenstadt gebracht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten