Polizei

Geschriebenstein

Vandalen schänden Kriegsgefallenen-Denkmal

Respektlose Unbekannte zerbrachen zwei Gedenktafeln: Schadenshöhe unbekannt.

Nach einem Vandalenakt bei einem Denkmal für gefallene Soldaten der beiden Weltkriege am Geschriebenstein (Bezirk Oberwart) im Burgenland ermittelt die Polizei wegen Sachbeschädigung. Bisher unbekannte Täter haben drei Gedenktafeln des Landesehrenmals aus ihrer Verankerung gerissen. Zwei Tafeln wurden dabei zerbrochen, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland am Samstag.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens war vorerst nicht bekannt. Die Tat dürfte laut Exekutive im Zeitraum zwischen dem 6. Februar und dem 6. März verübt worden sein. Das Landesehrenmal wurde 1961 vom Kameradschaftsbund zum Gedenken an die gefallenen und vermissten Burgenländer der zwei Weltkriege errichtet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten