Gerasdorf Alarmfahndung

Tschetschenen-Blutrache

Das Protokoll des Kopfschuss-Mordes

In der Nähe des Shoppingcenters G3 gab es am Samstagabend Mordalarm.

Der Notruf ging bei der Polizei am Samstagabend um 19.30 Uhr ein: "Es fallen beim Einkaufszentrum G3 Schüsse, ein Toter liegt am Boden", schrie ein Augenzeuge in Panik ins Telefon.
 
Dutzende Polizeiautos, Kriminalisten und auch die WEGA rasten binnen weniger Minuten zum Tatort in der Brünner Straße 145, dem Sitz einer Autohandlung.
 
In den Stunden nach der Tat wurde nach einem silbernen Pkw mit Linzer Kennzeichen gefahndet, zunächst in Wien und in Niederösterreich, danach auch am möglichen Fluchtort des Täters in Linz.
 
Bei einem Zugriff in der oberösterreichischen Landeshauptstadt wurde schließlich ein potenzieller Verdächtiger widerstandslos festgenommen.
 

Tschetschenen-Fehde könnte der Auslöser sein

 
Nachforschungen. Mittlerweile geht die Polizei davon aus, dass sowohl der Täter als auch das Opfer Tschetschenen sind - das nö. Landesamt für Verfassungsschutz hat deshalb die Ermittlungen übernommen, da durchaus Verdacht auf politische Verwicklungen besteht.
 

Polizei stürmte türkische Automobil-Werkstatt

 
Ermittlungen. in den Abendstunden wurde eine Kfz-Werkstatt von der Polizei gestürmt. Tatort-Experten durchsuchte diese auf verwertbare Spuren.


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten