Demonstranten zünden Feuerwerk

Überraschung groß

Demonstranten zünden Feuerwerk

Alle überrascht – Demonstranten zünden Feuerwerk 

Der Demonstrationszug setzte sich vor der Universität mit rund einer Stunde Verspätung kurz nach 18.00 Uhr in Gang. Zwischenfälle gab es - abgesehen von vereinzelt gezündetem Feuerwerk - vorerst keine. Die Demonstranten zogen mit Transparenten auf der vorhergesehenen Route in Richtung Karlsplatz, dort war eine erste Schlusskundgebung geplant. Danach soll von dort ein dritter Demozug starten, der bis zu einer Standkundgebungen hinter dem Burgtheater führen sollte.
 
Die Kritik der Demonstranten richtete sich auch an den niederösterreichischen FPÖ-Spitzenkandidaten Udo Landbauer, der im Zusammenhang mit antisemitischen und rassistischen Liederbüchern seiner Burschenschaft Germania derzeit unter scharfer Kritik steht. "Wir singen dem Udo ein Lied. Udo du Arschloch", skandierten die Teilnehmer.
 

Feuerwerk vor Naturhistorischen Museum

Vor Beginn der Demo wies die Polizei auf das Verbot von pyrotechnischen Gegenständen hin. Ein paar Teilnehmer zündeten dennoch vereinzelt ein paar Leuchtraketen. Zwischenfälle gab es, soweit bekannt ist, keine. Die Demonstranten feierten, nachdem die kurz überrascht waren, die Lichtershow.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten