19 von 20 Punkten für das Steirereck

Steirereck bleibt Nummer eins

Die 100 besten Restaurants

Wo isst man am besten: ÖSTERREICH ermittelt die  Top-Liste der drei Guides.

Wien. Die Nummer eins ist seit Jahren vergeben. Das Steirereck im Stadtpark in Wien, auch in der Liste der World’s Best Restaurants stets auf den vorderen Plätzen, ist auch heuer wieder Österreichs bestes Restaurant.

Mit dem Guide Gault- Millau ist in diesem Jahr der letzte der wichtigsten Restaurantführer erschienen und ÖSTERREICH hat wieder eine Gesamtwertung aus Gault-Millau, A la Carte und Falstaff erstellt. Auf dieser Seite finden Sie die Liste der Top 25 plus die zehn weiteren besten jedes Bundeslands. Die wichtigsten Ergebnisse:

  • Das Steirereck von Heinz Reitbauer liegt unangefochten an der Spitze, wenn man die Punkte der drei Guides zusammenzählt (die Punkte von Gault-Millau (Höchstnote 20) werden mit fünf multipliziert, um eine ausgeglichene Wertung zu erzielen). 
  • Drei Lokale teilen sich den zweiten Platz: die Brüder Obauer in Werfen, Silvio Nickol im Palais Coburg in Wien und Simon Taxacher in Tirol.
  • Das Landhaus Bacher in der Wachau und der Döllerer in Golling bei Salzburg folgen dahinter.
  • Der Aufsteiger von Gault-Millau, Konstantin Filippou, mit vier Hauben ausgezeichnet, liegt auf Platz sieben der Gesamtwertung.

© oe24

Wie groß die kulinarische Dichte in Österreich geworden ist, zeigt, dass mittlerweile alle neun Bundesländer in den Top 25 vertreten sind. 
 
© oe24
 
War früher Salzburg der gastronomische Hotspot, ist es jetzt Wien. Die Hauptstadt ist in diesem Jahr mit sechs Lokalen in den Top 25 vertreten, knapp gefolgt von Tirol (5) und Salzburg (4). 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten