hundebaby

Mafia-Welpen

Diese 
Frau 
rettet Hunde- Baby

Artikel teilen

Welpe für ÖSTERREICH-Leserin 
- "Samantha" freut sich. 

Strahlende Augen bei Jasmin und ihrem süßen Welpen. Beide können ihr Glück kaum fassen, sind total aufgeregt und müssen sich erst mal kennen lernen. Doch dafür werden sie jetzt genug Zeit haben.

Seit Mittwoch dürfen die herzigen Babys endlich in ihr neues Zuhause. Hunderte ÖSTERREICH-Leser hatten sich vorab für die Winzlinge beworben. Viele hatten lange E-mails geschickt, Fotos dazugelegt und sogar Bilder gemalt. Alles, um einen der kleinen Hunde zu ergattern. Auch die 22-jährige Jasmin aus Wien schrieb ein langes Mail. „Ich habe den Bericht in ÖSTERREICH über die Welpen gelesen und war vollkommen schockiert. Da wusste ich, dass ich helfen muss“, sagt die Fitness-Trainerin .

Das Drama um die Welpen schien nie zu enden
Abgemagert, dehydriert und in kleine Kisten gepfercht: So wurden die 27 süßen Hundewelpen vor Wochen von der Polizei aus einer Garage in Wien befreit. Eine skrupellose Hunde-Mafia hatte die Tiere nach Österreich gebracht, um sie hier über das Internet zu verkaufen. Doch die Kleinen waren noch viel zu jung und hätten noch Muttermilch gebraucht. Erst im Tierschutzhaus Vösendorf kümmerte man sich um die Welpen. Doch das Tier-Drama ging weiter: Die Welpen wurden in der Folge von einem Todes-Virus geplagt. 13 verstarben qualvoll. Doch auf die restlichen Minis wartet jetzt eine bessere Zukunft.

Die stärksten Bilder des Tages

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo