Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg

chronik

Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg

Artikel teilen

Ein 27-Jähriger tötete zwei Menschen und richtete sich anschließend selbst.

Ein 27-jähriger Vorarlberger ist Sonntag früh bei einem Konzert Nenzing (Bez. Bludenz) Amok gelaufen. Offenbar nach einem Beziehungsstreit feuerte er mit einer Langwaffe ziellos auf die rund 150 Besucher des Festivals. Zwei Personen wurden dabei getötet, elf weitere erlitten Schussverletzungen. Anschließend lief der 27-Jährige auf einen Parkplatz und brachte sich um, teilte die Polizei mit.

Der Täter geriet gegen 3.00 Uhr auf dem Parkplatz des Konzertgeländes in einen heftigen Streit mit einer Frau. Als die Auseinandersetzung eskalierte, holte der Mann aus seinem Fahrzeug eine Langwaffe, begab sich auf das Konzertgelände und eröffnete das Feuer. Nach Angaben von Polizei-Sprecherin Susanne Dilp gegenüber der APA hielten sich zur Tatzeit etwa 150 Besucher beim Festival auf. Das Konzert wurde von einem Motorradklub organisiert, das Publikum beschränkte sich aber nicht nur auf Motorradfans.
 

Amoklauf in Vorarlberg

Ermittlungen laufen
In weiterer Folge lief der 27-Jährige auf den Parkplatz zurück. Dort setzte er seinem Leben mit der Schusswaffe ein Ende. Ob der Mann einen Waffenschein besaß, war zunächst noch Gegenstand der Ermittlungen.

© APA
Drei Tote bei Amoklauf in Vorarlberg


Ersthelfer begannen am Tatort sofort mit Wiederbelebungsmaßnahmen, dennoch kam für zwei der Konzertbesucher jede Hilfe zu spät. Ob sich von den elf verletzten Personen - sie wurden auf die umliegenden Krankenhäuser aufgeteilt - jemand in Lebensgefahr befand, stand vorerst nicht fest. Die Verletzungen seien "sehr unterschiedlich", sagte Dilp. Die Verletzten hatten sowohl Steckschüsse als auch Durchschüsse erlitten.


 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo