Durchschnitt heißt "Frau Gruber"

Österreicher/-innen

Durchschnitt heißt "Frau Gruber"

Die „Statistik Austria“ hat den Durchschnitts-Österreicher errechnet. Er ist eine Frau.

Rein statistisch betrachtet ist der Durchschnitts-Österreicher weiblich und heißt Gruber, Huber, Wagner oder Müller. Weil es mehr Frauen (plus 160.000) als Männer gibt und weil die vier Nachnamen die häufigsten im Lande sind.

Die Österreicher sind durchschnittlich 42,3 Jahre alt und knapp zwölf Jahre verheiratet. 42,1 Prozent der Ehen werden geschieden. Da ist sie 41,9 Jahre alt, er 44,9 Jahre. Insgesamt bekommen die Österreicher 1,46 Kinder pro Paar im Lauf ihres Lebens.

Die Durchschnitts-Österreicher werden 83,25 Jahre alt (Frauen), die Männer bringen es auf 77,95 Jahre. Gestorben wird irgendwann voraussichtlich an einer Herzkreislauferkrankung.

„Frau Gruber“ hat einen Lehrberuf, verdient netto 1.124 Euro. Sie wohnt mit ihrem Mann in einem Einfamilienhaus, so wie 42,3 Prozent der Bevölkerung, das einen Wert von 70.000 Euro hat. Sie kümmert sich weit mehr um das eine gemeinsame Kind. Das Paar hat monatlich 2.467 Euro zu Verfügung.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten