Polizei

Niederösterreich

Ehe-Drama in Hollabrunn: Frau erstochen

Der 64-jährige Mann wurde im Zweitwohnsitz in Tulln festgenommen.

In Hollabrunn im Weinviertel hat am Freitag eine 64-Jähriger seine gleichaltrige Ehefrau im gemeinsamen Haus erstochen. Der 64-Jährige flüchtete danach zu seinem Zweitwohnsitz nach Tulln, wo ihn die Polizei festnahm.

Der Mann legte laut Franz Polzer, Chef des Landeskriminalamtes, ein "umfassendes Geständnis ab". Nach Angaben der Polizei hat der Mann mit einem Haushaltsmesser mehrmals in den Rücken- und den Brustbereich der 64-Jährigen gestochen. Als Tatmotiv nannte er Auseinandersetzungen mit seiner Frau.

Der 64-Jährige war nach der Tat zu seinem Zweitwohnsitz nach Tulln geflohen. Dort versuchte er nach Angaben der Polizei, sich selbst das Leben zu nehmen. Im Zuge einer Fahndung wurde er schließlich festgenommen und ins Krankenhaus gebracht. Am Samstag wurde er in die Justizanstalt Korneuburg überstellt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten