Erneut schwerer Unfall bei Bahnübergang

Autolenker stirbt

Erneut schwerer Unfall bei Bahnübergang

Bei einem Verkehrsunfall an einem Bahnübergang in Graz-Straßgang wurde am Sonntag Früh ein 51-jähriger Grazer getötet.

Die Serie schwerer Verkehrsunfälle bei Bahnübergängen reißt nicht ab: Am Sonntag Früh stießs ein 51-jähriger Grazer beim Überqueren der Gleise in seinem Auto mit einer Zuggarnitur zusammen. Der Lenker des PKW erlitt bei dem Zusammenstoß tödliche Verletzungen.

Nur schlecht gesicherter Übergang
Der Bahnübergang ist mit einem Blinksignal gesichert, ein Schranken fehlt allerdings. Der Fahrer dürfte das Rotlicht übersehen haben - der Lokführer konnte trotz Vollbremsung den Unfall nicht mehr vermeiden.

Die Wucht des Aufpralls quetschte das Auto zusammen und riss es noch 200 Meter bis zum Stillstand der Lokomotive mit.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten