Erste Störche zurück in den Marchauen

Niederösterreich

Erste Störche zurück in den Marchauen

Die Rückkehrer beziehen wieder ihr Quartier im WWF-Reservat.

Pünktlich zum Frühlingsbeginn diese Woche sind heute, Freitag, die ersten Störche ins WWF-Reservat Marchauen (Bezirk Gänserndorf) zurückgekehrt. Nach und nach werden sie nun die riesigen Baumhorste in den alten Eichen beim Schloss Marchegg beziehen, so die Umweltschutzorganisation WWF in einer Aussendung.

Auch Nisthilfen - Plattformen aus dicken Zweigen und Rundhölzern - wurden für die Tiere, die in Ost- und Südafrika überwintern und über die arabische Halbinsel und den Bosporus nach Österreich zurückkommen, angefertigt.

2010 war ein durchschnittliches Storchenjahr
Mit 31 Brutpaaren und 67 Jungvögeln war 2010 ein eher durchschnittliches Storchenjahr - 2009 wurden 96 Jungvögel zur Welt gebracht. Mit bis zu vier Tieren haben einige Brutpaare aber überdurchschnittlich viel Nachwuchs aufgezogen, langfristig sei die Bestandsentwicklung der Weißstörche in der Kolonie laut WWF also erfreulich.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten