Es bleibt unbeständig mit Schauern

Aprilwetter

Es bleibt unbeständig mit Schauern

Das Aprilwetter bleibt uns mindestens bis Anfang Mai erhalten.

April, April: Das für diesen Monat so sprichwörtlich unbeständige Wetter hält bis Anfang Mai an. So lässt sich die Prognose der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) für die kommenden Tage zusammenfassen.

Am Freitag dichte Wolken, im Süden Schauer
Am Freitag muss mit oft dichten Wolken gerechnet werden, vor allem im Bergland und im Süden sind dabei zahlreiche Regenschauer zu erwarten. Die Sonne zeigt sich nur zwischendurch. In Westösterreich gehen am Nachmittag auch einzelne Gewitter nieder. Am ehesten trocken bleibt es im Nordosten. Der Wind weht schwach bis mäßig, entlang der Donau in Oberösterreich zeitweise auch lebhaft, aus östlichen Richtungen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen vier und elf Grad. Tagsüber werden maximal 14 bis 21 Grad erreicht.

Am Samstag ab Nachmittag verbreitet Regenschauer
Im Westen und Nordwesten sind am Samstag vor allem am Vormittag noch einige Sonnenfenster möglich. In weiterer Folge müssen aber verbreitet Regenschauern einkalkuliert werden. Im Norden und Osten sowie auch im Bergland kündigen sich zudem einige Gewitter an. Der Wind weht schwach bis mäßig aus unterschiedlichen Richtungen, nur in Schauer- und Gewitternähe sind auch recht kräftige Windböen möglich. Die Frühtemperaturen liegen bei fünf bis zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 14 und 21 Grad.

Am Sonntag weitere Schauer und einzelne Gewitter
Das unbeständige Wetter mit teils kräftigen Regenschauern und eingelagerten Gewittern setzt sich am Sonntag fort. Südlich des Alpenhauptkammes könnte es am Vormittag noch trocken bleiben, sonst ist ganztägig mit wiederholten Regengüssen zu rechnen. Der Wind weht schwach aus Nord bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen fünf und zwölf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 14 und 20.

Am Montag im Norden und Osten sonnig, im Westen und Süden Schauer
Im Norden und Osten steht am Montag ein meist trockener und oft auch sonniger Tag bevor. Sonst ist erneut mit reichlicher Bewölkung und einigen Regenschauern zu rechnen. Der Wind weht schwach aus überwiegend Nord bis Ost. Die Frühtemperaturen liegen zwischen sechs und elf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen 14 und 20 Grad.

Am Dienstag im Bergland Regen, nur im Südosten trocken
Am Dienstag überwiegen meist die Wolken und vor allem im Bergland ist erneut mit Regen zu rechnen. Trocken und auch länger sonnig ist es im Südosten. Der Wind kommt weiterhin schwach bis mäßig aus Nord bis Ost. Die Frühtemperaturen bewegen sich der ZAMG zufolge zwischen fünf und elf Grad, die Tageshöchsttemperaturen zwischen zwölf und 19 Grad.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten