Falscher Polizist zockt Autofahrerin ab

Abkassiert

Falscher Polizist zockt Autofahrerin ab

Der Mann erleichterte die 21-jährige Tirolerin um 300 Euro.

Ein falscher Polizist hat eine 21-jährige Tirolerin wegen einer Geschwindigkeitsübertretung um 300 Euro erleichtert. Nach den Angaben der Frau hielt sie der Unbekannte an und drohte ihr mit der Abnahme des Führerscheines, sollte sie die Strafe nicht bezahlen. Der Mann habe bei der vermeintlichen Amtshandlung eine blaue Uniform und eine weiße Kappe getragen.

 Der Zwischenfall hatte sich am Donnerstag um 18.30 Uhr auf der Tiroler Straße (B171) bei Schwoich (Bezirk Kufstein) ereignet. Nach der Anhaltung unterzog der Unbekannte die Frau laut Polizei einer Lenker- und Fahrzeugkontrolle. Eine Quittung für die Strafe erhielt die 21-Jährige nicht.

Die Frau beschrieb den Mann als 30 bis 40 Jahre alt, in etwa zwei Meter groß und schlank. Er habe dunkle Haare und einen Dreitagesbart gehabt sowie "Unterländer" Dialekt gesprochen. Zudem sei in dem Bereich ein silberfarbener VW Touran mit einem Blaulicht gestanden, indem sich eine weitere Person befunden habe.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten