Familienvater starb bei Heizkessel-Explosion

Ein Toter

Familienvater starb bei Heizkessel-Explosion

Schrecklicher Unfall beim Versuch, in einem Keller selbst Schnaps herzustellen.

Ein 54-jähriger Familienvater ist Samstagabend bei der Explosion eines Heizkessels in einem Bauernhaus in Wallern an der Trattnach (Bezirk Grieskirchen) ums Leben gekommen. Neun Personen wurden verletzt ins Spital gebracht. Die Ursache für das Unglück war am Sonntag noch unklar. Ein Heizungs- und ein Brandsachverständiger sowie Kriminalisten werden am Montag weiter ermitteln, teilte die Polizei-Pressestelle Oberösterreich mit.

Der Mann hielt sich gegen 18.00 Uhr im Heizraum im Erdgeschoß auf, als der Kessel aus vorerst unbekannter Ursache hochging. Ob der 54-Jährige gerade Schnaps brannte, sei vorerst nicht bekannt, es gebe aber auch keinen Zusammenhang mit der Explosion, so die Polizei. In einem angrenzenden Raum befanden sich Angehörige des Mannes. Die Feuerwehr wurde umgehend alarmiert.

   Nach Angaben der Freiwilligen Feuerwehr Wallern stand bei ihrem Eintreffen der erste Stock des Hauses in Vollbrand. Während des Löscheinsatzes wurde mit schwerem Atemschutz nach dem vermissten Familienvater gesucht, er konnte aber nur noch tot geborgen werden. Neun Personen wurden laut Polizei mit Verletzungen unbestimmten Grades ins Krankenhaus eingeliefert. Der Brand konnte nach etwa 20 Minuten gelöscht werden. 68 Feuerwehrleute, 20 Rettungskräfte und drei Polizisten waren im Einsatz.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten