Bub stürzt 10 Meter in die Tiefe

Wien

Fenstersturz: Bub stirbt an Verletzungen

Ein Bub klettert aufs Fensterbrett und stürzt 10 Meter in die Tiefe.

Alles Bangen und Hoffen für Familie Ciftci aus der Engerthstraße war vergebens, Samstagabend ereilte die vom Schicksal schwer gebeutelte Mutter und den Vater die traurige Nachricht aus der Intensivstation des AKH. Zu schwer waren die Kopfverletzungen ihres kleinen Emirhan (4), um dessen Leben die Ärzte seit zehn Tagen rangen: „Wir stehen alle unter Schock, es ist einfach so traurig“, sagt Onkel Ahmet Ciftci.

14. Mai, 20.15 Uhr: Der aufgeweckte Bub spielt gerade in einem Zimmer im dritten Stock, als Mutter Pakize – sie ist mit Zwillingen im vierten Monat schwanger – kurz auf die Toilette musste.
Der neugierige Bub schiebt mittlerweile einen Sessel zum Fenster und klettert auf das Fensterbrett. Dann nimmt das Drama seinen Lauf: Emirhan verliert auf dem Fensterbrett das Gleichgewicht und stürzt zehn Meter ab. Er knallt auf dem Gehsteig auf und bleibt lebensgefährlich verletzt liegen.

Zu spät
Seine verzweifelte Mutter erleidet einen Schock und wird mit ihrem Kind ins AKH eingeliefert. Der Vierjährige wird mehrfach operiert, sein Zustand bleibt von Tag zu Tag kritisch. Zehn Tage später muss die Familie jetzt mit der traurigen Gewissheit leben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten