Enorme Verwüstung

Fernseher implodiert vor Fußball-WM

Durch eine Implosion verlor das junge Paar die Wohnungseinrichtung. Die Fußball-WM müssen die beiden Fans nun „auswärts“ verfolgen.

Mit einem dumpfen „Plop“ implodierte Mittwochabend im Wohnzimmer von Christina K. (27) und Rene R. (34) im Villacher Stadtteil Judendorf der Fernseher. Das 12 Jahre alte Röhrengerät wurde regelrecht in seine Einzelteile zerfetzt. Die aus den Trümmern züngelnden Flammen griffen rasch um sich und setzten den ganzen Raum in Brand. „Ich hatte riesen Glück, ich war gerade zum Mistkübel unterwegs“, schildert Christina K. Donnerstag noch immer geschockt gegenüber ÖSTERREICH. Obwohl die Feuerwehr rasch vor Ort war und das Feuer bald unter Kontrolle hatte, wurde nahezu die gesamte Wohnung verwüstet. Durch die starke Rauchentwicklung, ausgehend von den Plastikteilen des TV-Apparates und der anderen im Wohnzimmer platzierten technischen Geräte, wurden alle Räume stark in Mitleidenschaft gezogen.

Trost. Rene R. versuchte gleich nach dem Zwischenfall, seine weinende Freundin Christina zu trösten: „Komm, es gibt Schlimmeres, Hauptsache ist, wir leben und sind gesund.“ Der Schaden an der erst vor einem Jahr renovierten Wohnung dürfte nach ersten Schätzungen rund 50.000 Euro betragen, sollte aber durch eine Versicherung gedeckt sein. Die Badewanne ist schwarz verkrustet, die Fenster sind alle mit einer dicken Schicht Ruß überzogen und selbst die Küche ist unbrauchbar. Christina K. kann es noch immer kaum fassen: „Ohne die beherzten Feuerwehrmänner wäre der Schaden vermutlich noch viel größer.“

Am härtesten trifft Rene R. jedoch, dass heute die Fußball-WM beginnt. Nun wird nichts aus den gemütlichen Fernsehabenden auf der eigenen Couch. Das junge Paar muss wohl einige Spiele auf einem kleinen Fernsehschirm im Hotelzimmer verfolgen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten