oebb_kyrill

Aus Eritrea

Flüchtlinge schlichen sich in Güterzug nach Tirol

Männer aus Eritrea hatten sich unter Sattelauflegern und Containern versteckt.

Vier Migranten sind am Dienstag von der Polizei auf einem Güterzug in Tirol aufgegriffen worden. Laut Polizei hatten sich die Männer aus Eritrea dort versteckt. Daraufhin wurde der Zug nach dem Hinweis eines ÖBB-Mitarbeiters gestoppt. Beim Eintreffen der Polizei wurden zwei Personen angehalten. Die beiden anderen versuchten zu flüchten, wurden aber kurze Zeit später aufgegriffen und festgenommen.

Die Männer hatten sich unter den verladenen Sattelauflegern und Containern versteckt. Der Zug wurde auf der Bahnstrecke zwischen Wörgl und Kirchbichl im Bezirk Kufstein angehalten. Die Strecke war für rund eine halbe Stunde gesperrt.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten