War er der Fahrer?

Frau niedergefahren: Polizei befragt Verdächtigen

Spuren im Auto werden ausgewertet - Opfer bereits befragt.

Nach der Festnahme eines Tatverdächtigen im Fall einer von einem Auto niedergefahrenen 22-Jährigen vor einem Club in Wien-Favoriten halten sich die Ermittler bedeckt. Die junge Frau wurde bereits am Montagabend einvernommen, die Befragung des 30-jährigen Festgenommenen wird am Dienstag fortgesetzt. Über Details wollten die Ermittler aus kriminaltaktischen Gründen keine Auskunft geben.

30-Jähriger: "Dringend verdächtig"

Der 30-Jährige sei "dringend verdächtig im Zusammenhang mit der Tat", sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer. Das Auto, mit dem die 22-Jährige niedergeführt worden sein soll und das kurz nach dem Vorfall in der Nähe des Tatorts am Favoritner Gewerbering sichergestellt wurde, wird nun auf Spuren untersucht.

Am Montagnachmittag gab die Polizei die Festnahme des Mannes bekannt. Ob er der Fahrer war, muss noch ermittelt werden. Auch ob er Einzeltäter ist oder Hilfe von anderen hatte, war am Dienstag noch unklar. "Es gibt viel zu tun", sagte Maierhofer. Die Polizei ermittelt wegen Mordversuchs.

Die 22-Jährige war Sonntagfrüh gegen 6.30 Uhr in der Diskothek mit mehreren Männern in Streit geraten, nachdem sie einen davon zuvor abgewiesen hatte. Umstehende halfen, die Auseinandersetzung verbal beizulegen. Mit einer Freundin ging die 22-Jährige Richtung Bushaltestelle Daumegasse in der Grenzackerstraße. Dort fuhr sie der Lenker mitten auf dem Gehsteig nieder, ehe er flüchtete. Die junge Frau wurde mit Verdacht auf einen Schädelbruch, ein Schädelhirntrauma und eine Verletzung der Wirbelsäule in ein Krankenhaus gebracht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten