Freitag wird Haus desinfiziert

Legionellen

Freitag wird Haus desinfiziert

220 Bewohner sind von den Bakterien mittlerweile betroffen.

Das städtische Gesundheitsamt steht am Freitag vor einer schwierigen Aufgabe: Der von Legionellen befallene Wohnblock mit 130 Parteien am Anton-Zeppelin-Platz in Taxham muss thermisch und chemisch komplett gereinigt werden.

Dazu müssen 500 Wasserentnahmestellen – sprich: Wasserhähne, Duschen usw. – zuerst mit mehr als 60 Grad heißem Wasser durchgespült werden. Dazu wird der zentrale Wasserbehälter im Keller aufgeheizt. Erst bei dieser Temperatur werden die heimtückischen Keime abgetötet, die eine tödliche Lungenentzündung verursachen können.

Chemie

Eine chemische Lösung soll dann sicherstellen, dass nichts mehr passiert. Die Arbeiten beginnen um acht Uhr früh und werden bis zu zehn Stunden dauern. In jeder Wohnung muss dazu das Wasser aufgedreht werden. Die 220 Mieter wurden per Aushang informiert. Ist ein Bewohner nicht zu Hause, muss die Tür durch einen Schlüsseldienst geöffnet werden.

Abschlusstests

Nach Abschluss der Arbeiten werden dann Proben genommen. "In zehn Tagen werden wir dann wissen, ob wir erfolgreich waren.“, sagt Stadtvize Harry Preuner (ÖVP). Die betroffenen Bewohner dürfen das Wasser bis dahin nur abgekocht benutzen. Duschen ist nicht möglich. Das Schulamt stellt aber in der nahen Volksschule Duschen zur Verfügung.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten