Für Taxi-Dieb war auf der A23 Endstation

Wien

Für Taxi-Dieb war auf der A23 Endstation

Der 38-jährige Täter trug ein Spitalsband am Handgelenk.

Einem Wiener Taxler ist Dienstagabend das Fahrzeug gestohlen worden. Der Chauffeur wartete in der Stuwerstraße in der Leopoldstadt auf seine Freundin, als sich ein Mann näherte und dem Taxler plötzlich das Auto entwendete. Kurze Zeit später wurde der 38-Jährige auf der Wiener Südosttangente (A23) entdeckt und festgenommen, berichtete die Polizei am Mittwoch.

Bei dem Mann dürfte es sich um einen Krankenhauspatienten handeln. Er hatte zum Zeitpunkt des Vorfalls ein Spitalsarmband um das Handgelenk, trug aber keine Spitalskleidung. Der 38-Jährige gab dem Taxler wortlos einen Zettel. Der Lenker verstand nicht ganz, was der Mann von ihm wollte. Er stieg aber aus dem Auto, weil sich gerade seine Lebensgefährtin näherte. Plötzlich stieg der Mann ins Taxi und brauste davon.

Der 38-Jährige wurde mit dem gestohlenen Taxi auf der A23 entdeckt und festgenommen. Er ist dort einfach mit dem Fahrzeug stehen geblieben, so Polizeisprecher Roman Hahslinger. Einem Taxlerkollege fiel das Auto auf und alarmierte die Polizei. Warum der Mann den Pkw entwendete, ist noch Gegenstand von Ermittlungen, der Mann konnte noch nicht einvernommen werden. Er dürfte auf der Flucht einen Unfall gehabt haben, das Fahrzeug wies einen Blechschaden auf.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten