Gießkannen-Attacke auf "Terroristen"

Am Friedhof

Gießkannen-Attacke auf "Terroristen"

Nur weil sie verschleiert war, wurde eine Türkin am Friedhof mit einer Gießkanne attackiert.

Irgendwie scheinen die Nerven immer mehr blank zu liegen. Auf einem Friedhof in Herzogenburg ging jetzt eine Einheimische mit einer gefüllten Gießkanne auf eine andere Frau los: „Du bist eine Terroristin“, schrie die Angreiferin und schlug zu.

Das Opfer ist die Türkin Zeynep E. (54), die, mit einem Schleier bekleidet, eine Abkürzung zum Einkaufen über den Friedhof nahm. Pötzlich wurde sie von der etwa 45-jährigen Österreicherin gestellt.

Der Sohn der türkischen Frau, Ömer E., kam wenig später zu dem Vorfall dazu: „Sie hat uns als Terroristen beschimpft und zunächst mir einen Faustschlag auf die Brust verpasst. Dann füllte sie ihre Gießkanne mit Wasser voll und schlug damit auf meine Mutter ein“, sagte der 23-Jährige zu ÖSTERREICH. Er rief die ­Polizei.

Das Opfer konnte den Angriff in letzter Sekunde größtenteils abwehren, verletzte sich aber am Handgelenk und musste sich im Klinikum St. Pölten behandeln lassen. Gegen die Österreicherin wird ermittelt.

Video zum Thema: Wegen Schleier: Türkin mit Gießkanne attackiert



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten