Feuerwehr_APA

Salzburg

Großbrand bei der Trabrennbahn

Ein Großbrand ereignete sich Samstagnacht auf der Trabrennbahn in Salzburg. Bei dem Brand explodierten zahlreiche Gasflaschen.

Opfer des Feuers war das Gebäude, in dem sich Wettbüros und die Gastronomie befinden. Die Brandursache ist noch nicht geklärt. Der Einsatz war für die Feuerwehr recht gefährlich, weil sich im Gebäude zahlreiche Gasflaschen befanden.

Über 1.000 Quadratmeter in Flammen
Bei der Ankunft der ersten Feuerwehr-Autos gegen 2.00 Uhr sei bereits eine Fläche von rund 1.000 Quadratmetern in Vollbrand gestanden, schilderte Einsatzleiter Horst Reiter.

Das Feuer dürfte erst sehr spät bemerkt worden sein, weil das Areal sehr abgelegen ist. Wegen der Größe des Brandes alarmierte die Berufsfeuerwehr auch die Kollegen von der Freiwilligen Feuerwehr.

Verzögerung wegen Explosionsgefahr
Gleich zu Beginn der Löscharbeiten explodierten mehrere Gasflaschen, so dass die Helfer zurückgezogen werden mussten. Die Feuerwehrleute konnten wegen der Explosionsgefahr zunächst nur von außen löschen, erst später konnten sie auch in das Gebäude, aus dem sie noch 17 Gasflaschen holten.

Der Brand wurde erst in der Früh gelöscht, die Feuerwache werde aber noch bis zum Abend an Ort und Stelle sein, sagte eine Sprecher der Berufsfeuerwehr. Die Brandursache steht noch nicht fest. Reiter glaubt nicht, dass der Brand gelegt wurde, er vermutet, dass ein technischer Defekt oder Rauchabfälle das Feuer ausgelöst haben könnten.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten