Diashow Tote Tante steckte im Tiefkühler

Neffe kassierte Pension

Tote Tante steckte im Tiefkühler

Der Neffe ist in U-Haft. Er wollte wohl das Pflegegeld kassieren.

Weil sie lange nichts mehr von ihrer Tante gehört hatten, hielten Verwandte Nachschau – und fanden die Tote im Tiefkühler des Neffen.

Seit neun Jahren lebte das seltsame Paar gemeinsam in einem heruntergekommenen Hof in der Haagbergstraße 7 in Neuhofen an der Ybbs. Die 89-jährige Hermine B. war pflegebedürftig – das übernahm ihr Neffe Gerhard (47), ein komischer Kauz mit ausgeprägter Scheu vor Menschen und Arbeit.

Schließlich brach Hermines telefonischer Kontakt mit entfernt lebenden Verwandten Anfang Juni plötzlich ab. Mordermittler Oberst Franz Polzer: „Der Neffe erfand in der Folge immer fadenscheinigere Ausreden, warum die betagte Dame nicht ans Telefon konnte. Da kamen die Verwandten am Montag nachschauen und nahmen gleich die Polizei mit.“

Die Pension und das Pflegegeld kassiert
Angesichts der Uniformen brach das Lügengebäude des Neffen zusammen: „Da ist sie“, sagte der 47-Jährige trocken und öffnete die Tiefkühltruhe. Darin hockerlte die gefrorene Tante.

Der Mann wurde noch vor Ort wegen Mordverdachts festgenommen und sitzt in der Zwischenzeit bereits in U-Haft. Nachbarin Claudia R. (34):„Ich habe die Hermine schon seit rund einem Jahr nicht mehr gesehen und der Gerhard war überhaupt selten unterwegs. Den haben sie schon als Kind selten aus dem Haus gelassen.“

Die Verantwortung des Verdächtigen im Verhör: Er habe die Tante in die Truhe gestopft, nachdem sie am 3. Juni eines natürlichen Todes gestorben war. Dann hätte er einfach weiter drei Monate lang Pension und Pflegegeld kassiert und nicht darüber nachgedacht.

Ob diese Version stimmt, wird erst die Obduktion klären. Fahnder Polzer: „Bis dahin kann es aber noch Tage dauern. Denn vorher muss die Leiche langsam aufgetaut werden. Dann kann die genaue Todesur­sache festgestellt werden.“ Und selbst wenn es kein Mord war, droht dem Neffen juristisches Ungemach: Dann wird er wegen Störung der Totenruhe und Betrug angezeigt.

(mah)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten