christophorus

Horror-Unfall in Vorarlberg

72-Jähriger von Motorsäge fast geköpft

Teilen

Der Pensionist hatte Glück und überlebte den Unfall schwer verletzt.

In Altach (Bezirk Feldkirch) ereignete sich Samstag ein schwerer Arbeitsunfall, als zwei Männer gemeinsam mit Zerkleinern von Holz beschäftigt waren. Ein 72 Jahre alter Mann wurde dabei von einer laufenden Kettensäge am Hals verletzt. Er wurde umgehend mit dem Rettungshubschrauber ins LKH Feldkirch geflogen und in Tiefschlaf versetzt.

Opfer hatte Riesenglück
Der Unfall ereignete sich, nachdem ein 52-jähriger Bekannter der Familie das Kettenband der elektrischen Säge gewechselt hatte. Mit der laufenden Säge in der Hand hatte er sich anschließend umgedreht und traf den 72-Jährigen am Hals. Die Polizei sprach der APA gegenüber von "unwahrscheinlichem Glück", das der Mann hatte: Wie sich im Landeskrankenhaus herausstellte, handelte es sich zwar um eine tiefe Fleischwunde, es seien jedoch keine Blutgefäße verletzt worden.

Der Verletzte sei am Sonntagmorgen bereits wieder aufgewacht und könne das Spital vermutlich in wenigen Tagen wieder verlassen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo