In Gemeindebau: Bombenalarm auf Spielplatz

Brisanter Fund neben Sandkiste

In Gemeindebau: Bombenalarm auf Spielplatz

Bei dem Relikt handelte es sich um eine russische Gewehrgranate.

Wieder spektakulärer Einsatz mitten in Floridsdorf: Während Montagmittag beim Goethehof an der Schüttaustraße ein 55-Tonnen-Kran umstürzte und mehrere Fahrzeuge zerstörte, ÖSTERREICH berichtete, musste einen Tag später erneut die Polizei ausrücken.

Bei Sandkiste
Arbeiter legten nämlich bei Gartenarbeiten auf einem Spielplatz in einem Gemeindebau an der Hirschstettner Straße ein Relikt aus dem Zweiten Weltkrieg frei.

Umgehend wurde die Polizei alarmiert, die das Gelände großräumig abriegelte und den Entminungsdienst verständigte.

Entminungsexperten bargen das Kriegsrelikt
Die Bewohner der An­lage wurden in Kenntnis gesetzt und dementsprechend gewarnt, es wurde Bombenalarm gegeben. Die Entminungsexperten bargen das Relikt, transportierten es ab und brachten es kontrolliert zur Sprengung. Bei dem Fund handelte es sich laut Polizei um eine russische Gewehrgranate.

Funde
Immer wieder kommt es zu Funden: So hatten Spaziergänger kürzlich beim Festwiesenfeld bei der Vorwerkstraße in Floridsdorf eine noch intakte deutsche Werfergranate entdeckt. Und auf einem Feld in der Nähe der Siemensstraße 13 waren 13 Stabrohrbomben gefunden worden. Die Polizei rät in diesem Zusammenhang: Sofort Alarm schlagen, Relikt unberührt lassen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten