Inferno in Linienbus: 30 Fahrgäste gerettet

Chauffeur verletzt

Inferno in Linienbus: 30 Fahrgäste gerettet

Linienbus brannte völlig ab. Lenker und ein Feuerwehrmann wurden verletzt.

Verheerend: Am Dienstag gegen 18.45 Uhr fuhr ein Postbus mit 30 Passagieren auf der B 65 bei Graz, als der 40-jährige Chauffeur auf der Höhe von Schillingdorf plötzlich ein starkes Stottern des Fahrzeugs bemerkte. Der Lenker schaute in den Rückspiegel und sah hohe Rauchschwaden aus dem Heck aufsteigen. Sofort hielt der Steirer an, ließ alle Fahrgäste aussteigen, die sich unverletzt in Sicherheit brachten, und versuchte selbst, den brennenden Linienbus zu löschen. Dabei erlitt er eine Rauchgasvergiftung. Beim Eintreffen der Feuerwehr stand der Bus in Vollbrand. Die Brandursache ist unklar.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten