Oregano

"Kunden" entrissen Handy und flüchteten

16-Jähriger wollte Oregano als Cannabis verkaufen

Schnelles Geld mit falschem Kraut hat am Donnerstagabend ein 16-jähriger Klagenfurter machen wollen.

Klagenfurt.  Wie die Polizei Freitag in einer Aussendung mitteilte, traf er sich mit einem 17-jährigen Villacher, der Cannabis kaufen wollte - allerdings wollte der 16-Jährige seinem Kunden Oregano anstatt der gewünschten Ware andrehen. Als der Schwindel aufflog, bedrohte der Kunde den vermeintlichen Dealer.

Laut Polizei entrissen der 17-Jährige und zwei andere Personen, deren Identität noch nicht geklärt war, dem 16-Jährigen ein hochwertiges Handy und flüchteten. Der 17-Jährige wurde bald darauf in Villach von der Polizei gestellt. Die Einvernahmen und die Ermittlungen waren vorerst nicht abgeschlossen.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten